UNIVERSAL PRAGMATICS

UNIVERSAL PRAGMATICS

 

 

What conditions are necessary to support understanding through communication?




Hanna Burkart and Philipp Furtenbach
founded Universal Pragmatics in 2017 
as an instrument for performative site development.
In praxis Burkart Furtenbach put themselves in situations which provide different perspectives on specific spacial and social processes. 
Since April 2016 they live without a fixed abode moving to the places they work on. 
By this method of spending days and nights on site it is possible to pay acute attention to site-related issues 
thereby creating a solid basis for analysis, concepts and interventions.


Universal Pragmatics develops sites, spaces, objects, ideas, dramaturgy and behaviour.


 


 

 

 

 

 

 

 

Welche Bedingungen sind für Verständnis in der Kommunikation notwendig?



Das Interesse an Orten und Lebensvorgängen, sowie der bewusste Wunsch, 
Mit-Einfluss zu nehmen auf unser Raum und Verhalten 
prägen die Arbeit von Hanna Burkart und Philipp Furtenbach.
2017 gründen sie das Unternehmen Universal Pragmatics als Arbeitsraum für performative Orts- und Prozessentwicklung.
In ihrer Praxis begeben sich die Künstler in Lebenslagen,
die ihnen ungewohnte und neue Perspektiven 
auf örtliche Potentiale und gesellschaftliche Vorgänge eröffnen. 
Seit 2016 leben sie polylokal, wechseln ihre Wohnsituationen, um genau an den Plätzen sein zu können,
mit deren Gegebenheiten und Möglichkeiten sie sich beschäftigen. 
Die Bereitschaft immer wieder sämtliche Aspekte alltäglichen Lebens an neuen Orten zu versammeln 
erlaubt es in intensiven Phasen des Aufenthalts
Räumen, Siedlungen, Regionen und Vorgängen 
ein außergewöhnliches Maß an Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

Diese Aufmerksamkeit ist die Basis für Analysen, Konzepte und Interventionen.


Universal Pragmatics entwickelt Orte, Räume, Objekte, Ideen, Dramaturgien und Verhalten.

 


 

 

 

 

 

 

 

Welche Bedingungen sind für Verständnis in der Kommunikation notwendig?



Das Interesse an Orten und Lebensvorgängen, sowie der bewusste Wunsch, Mit-Einfluss zu nehmen auf unser Raum und Verhaltenprägen die Arbeit von Hanna Burkart und Philipp Furtenbach.
2017 gründen sie das Unternehmen Universal Pragmatics
als Arbeitsraum für performative Orts- und Prozessentwicklung.
In ihrer Praxis begeben sich die Künstler in Lebenslagen, die ihnen ungewohnte und neue Perspektiven auf örtliche Potentiale und gesellschaftliche Vorgänge eröffnen. 
Seit 2016 leben sie polylokal, wechseln ihre Wohnsituationen, um genau an den Plätzen sein zu können,
mit deren Gegebenheiten und Möglichkeiten sie sich beschäftigen. 
Die Bereitschaft immer wieder sämtliche Aspekte alltäglichen Lebens an neuen Orten zu versammeln 
erlaubt es in intensiven Phasen des Aufenthalts Räumen, Siedlungen, Regionen und Vorgängen ein außergewöhnliches Maß an Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

Diese Aufmerksamkeit ist die Basis für Analysen, Konzepte und Interventionen.


Universal Pragmatics entwickelt Orte, Räume, Objekte, Ideen, Dramaturgien und Verhalten.

 


 

 

 

 

 

 

 

Welche Bedingungen sind für Verständnis in der Kommunikation notwendig?




Das Interesse an Orten und Lebensvorgängen, sowie der bewusste Wunsch, 
Mit-Einfluss zu nehmen auf unser Raum und Verhalten 
prägen die Arbeit von Hanna Burkart und Philipp Furtenbach.
2017 gründen sie das Unternehmen Universal Pragmatics
als Arbeitsraum für performative Orts- und Prozessentwicklung.

In ihrer Praxis begeben sich die Künstler in Lebenslagen, die ihnen ungewohnte und neue Perspektiven auf örtliche Potentiale und gesellschaftliche Vorgänge eröffnen. 
Seit 2016 leben sie polylokal, wechseln ihre Wohnsituationen, 
um genau an den Plätzen sein zu können,
mit deren Gegebenheiten und Möglichkeiten sie sich beschäftigen. 
Die Bereitschaft immer wieder sämtliche Aspekte alltäglichen Lebens an neuen Orten zu versammeln 
erlaubt es in intensiven Phasen des Aufenthalts Räumen, Siedlungen, Regionen und Vorgängen ein außergewöhnliches Maß an Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

Diese Aufmerksamkeit ist die Basis für Analysen, Konzepte und Interventionen.


Universal Pragmatics entwickelt Orte, Räume, Objekte, Ideen, Dramaturgien und Verhalten.

 


 

 

 

 

Welche Bedingungen sind für Verständnis in der Kommunikation notwendig?


 

Das Interesse an Orten und Lebensvorgängen,
sowie der bewusste Wunsch, Mit-Einfluss zu nehmen
auf unser Raum und Verhalten 
prägen die Arbeit von
Hanna Burkart und Philipp Furtenbach.

2017 gründen sie das Unternehmen Universal Pragmatics
als Arbeitsraum für performative Orts- und Prozessentwicklung.
In ihrer Praxis begeben sich die Künstler in Lebenslagen,
die ihnen ungewohnte und neue Perspektiven auf örtliche Potentiale und gesellschaftliche Vorgänge eröffnen. 
Seit 2016 leben sie polylokal, wechseln ihre Wohnsituationen, um genau an den Plätzen sein zu können, mit deren Gegebenheiten und Möglichkeiten sie sich beschäftigen. 
Die Bereitschaft immer wieder sämtliche Aspekte alltäglichen Lebens an neuen Orten zu versammeln erlaubt es in intensiven Phasen des Aufenthalts Räumen, Siedlungen, Regionen und Vorgängen ein außergewöhnliches Maß an Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. 
Diese Aufmerksamkeit ist die Basis für
Analysen, Konzepte und Interventionen.


Universal Pragmatics 
entwickelt Orte, Räume, Objekte, Ideen, Dramaturgien und Verhalten.

  

 

UNIVERSAL PRAGMATICS

UNIVERSAL PRAGMATICS


Hanna Burkart, Philipp Furtenbach

+43 676 9214696,  +43 676 9611466
up@universalpragmatics
www.universalpragmatics.com


Hanna Burkart, Philipp Furtenbach

+43 676 9214696,  +43 676 9611466
up@universalpragmatics
www.universalpragmatics.com


Hanna Burkart, Philipp Furtenbach

+43 676 9214696,  +43 676 9611466
up@universalpragmatics
www.universalpragmatics.com

www.prehabitation.net  www.primarysector.net  www.universalpragmatics.com
www.hannaburkart.com  www.philippfurtenbach.com  www.burkartfurtenbach.com